Wir bewegen Wittenberg

04.02.2009 in Verkehr von Jusos Kreisverband Wittenberg

Mehdorn muss weg!

 

ur Datenaffäre bei der Deutschen Bahn erklären die Juso-Bundesvorsitzende Franziska Drohsel und der stellvertretende Juso-Bundesvorsitzende Ralf Höschele:

Die aktuelle Datenaffäre ist nicht der einzige Vorfall, der die verfehlte Politik der Bahn in den letzten Monaten unter Beweis stellt. Die Aufklärung der Affäre ist wichtig, reicht aber nicht aus.

Die Unternehmenspolitik von Bahnchef Mehdorn ist gescheitert. Die Folgen seines größenwahnsinnigen Privatisierungskurses werden immer deutlicher spürbar: Die Bahn kürzt ihr Angebot, sie spart an Service und Sicherheit, vernachlässigt ihre Infrastruktur und erhöht Preise weit über die Teuerungsrate hinaus.

 

16.01.2008 in Verkehr

Rüdiger Erben zu Gast bei GDL-Bezirksversammlung

 
Rüdiger Erben

SPD Sachsen-Anhalt begrüßt Verständigung bei der Bahn

Der stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Rüdiger Erben hat am heutigen Montag den Teilnehmern der Bezirksversammlung Mitteldeutschland der Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) in Halle(Saale) die Grüße des SPD-Landesverbandes überbracht.

Erben zeigte sich beeindruckt von der Kampfstärke und Ausdauer, die die GDL seit Monaten an den Tag legt, und begrüßte den Einigungsstand in den Tarifgesprächen vom Wochenende: „Eine Einigung ist nicht zuletzt im Interesse der Bahnkunden und einer umweltverträglichen Mobilität. Ich hoffe darauf, dass von der Tarifentwicklung bei der Bahn alle Beschäftigten gleichermaßen profitieren.“

Zur Lohnpolitik sagte Erben weiter: „Auch der SPD geht es um die Teilhabe der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an der positiven wirtschaftlichen Gesamtentwicklung. Das machen wir nicht zuletzt mit unserer Kampagne für flächendeckende Mindestlöhne deutlich.“

 

Anschrift

SPD-Kreisverband Wittenberg
Collegienstraße 46
D-06886 Lutherstadt Wittenberg

 

Für uns im Landtag

 

Links

Mitglied werden!